Geregelte Schliessung Ihres Unternehmens

Die Ursachen, warum Unternehmen geschlossen werden müssen und die Geschäftstätigkeit eingestellt wird, kann viele Ursachen haben wie zum Beispiel eine suboptimale Wirtschaftslage mit dementsprechenden negativen Aussichten oder ein bevorstehender Konkurs.

Aber auch eine fehlende Nachfolge, ein durch die Digitalisierung verändertes Geschäftsmodell oder andere Unsicherheiten können ebenfalls zum Entschluss zur Liquidation führen.

 

Es ist aber zu beachten, dass die Liquidation einer Kapitalgesellschaft wie GmbH oder AG mit einem erheblichen Aufwand verbunden ist, da die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen die Liquidation detailliert regulieren und die folgenden Schritte enthalten:

  • Öffentlich beurkundeter Liquidationsbeschluss
  • Anmeldung der Auflösung beim Handelsregister
  • Dreimaliger Schuldenruf im Schweizerischen Handelsamtsblatt (SHAB)
  • Verflüssigung aller Aktiven und Tilgung aller Verbindlichkeiten
  • Löschung aus dem Handelsregister frühestens ein Jahr nach dem letzten Schuldenruf (kann bei entsprechenden Massnahmen auf 3 Monate reduziert werden)

Fazit: die Liquidation ist nicht nur aufwändig, sondern erfordert auch relativ viel Zeit. Daher ist zuerst zu überlegen, ob es Alternativen zur Liquidation gibt und falls nicht, ist die Liquidation so speditiv wie möglich abzuwickeln. Bei diesem Prozess unterstützen wir Sie gerne.